Donnerstag, 19. Oktober 2017

Schön, dass Sie beim Webauftritt des Kreismedienzentrums (wieder) da sind

Im Folgenden finden Sie die Dienstleistungen beschrieben, die Ihnen die Medienbildung an Ihrer Einrichtung erleichtern wird. Fordern Sie uns. 

Aktuell erweitern wir unser Angebot sehr stark durch Onlinefilme, Materialkoffer und Kamaishibai-Geschichten. Probieren Sie edupool-bw.de aus (s. rechts). Fehlt Ihnen ein Titel, melden Sie sich bei uns. Wir sind für Sie da.


Herbst 2017


KAMISHIBAI - Workshop am 13.11. -noch Plätze frei-

Am Montag, den 13. November 2017 von 9:00 bis 17:00 Uhr
im Kreismedienzentrum Freiburg
mit der Sprachpädagogin Frau Guyléne Colpron

Themen:

- Geschichte des Kamishibai-Papier-Theaters
- Einsatzmöglichkeiten und Besonderheiten des Kamishibai-Theaters
- Tipps für die Praxis
- Erste Erfahrungen mit „Mitmach-Geschichten“
- Wesentliche Eigenschaften des Papiertheaters beachten
- Spezifischer Nutzen des Kamishibai-Theaters in der Sprach- und Kommunikationsförderung (Einführung)
- Praxis mit „abgeschlossenen“ Kamishibai-Geschichten
- Links und Literatur zu Kamishibai

Wenn Sie sich dafür interessieren, dann melden Sie sich zu unserem kostenfreien Workshop an. 
Ansprechpartnerin: Frau Kapfer, Tel. 0761-278076 oder per Email.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Nach den Ferien: Herbst-Ausstellung "Toleranz in Comics und Graphic Novels" vom 08.11.2017 - 06.12.2017

"Toleranz bedeutet Respekt, Akzeptanz und Anerkennung der Kulturen unserer Welt, unserer Ausdrucksformen und Gestaltungsweisen unseres Menschseins in all ihrem Reichtum und ihrer Vielfalt." - So lautet der erste Artikel der UNESCO-Erklärung.

In der Ausstellung werden von mehr als 30 Künstlern aus verschiedenen Kulturkreisen Werke zum Thema „Toleranz“ als Comics vorgestellt, z. B. von Christopher Burgholz, der für sein Werk „Penner“ den Gramic- Award 2013 erhielt.

Das Ziel der Ausstellung ist, ein Gefühl für Toleranz zu entwickeln, da das, was man nicht kennt, erfahrungsgemäß oft abgelehnt wird. Zudem soll bei unseren Besucherinnen und Besuchern das Verständnis geweckt werden, sich ohne Vorurteile anderen zu nähern und Brücken zu schlagen. Ein Miteinander unter den Menschen sollte in einer humanen Gesellschaft zwar selbstverständlich sein, ist es aber nicht.

Ab der 5. Klasse können Lehrkräfte mit ihren Klassen kommen, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und die eigene Sichtweise anderen Mitmenschen gegenüber zu überdenken. Im Anschluss an die Besichtigung der Ausstellung besteht die Möglichkeit, themenbezogene Filme zu sehen, auf Wunsch gerne mit einem moderierten Gespräch.

Wir bitten um Anmeldung Ihres Besuches im Kreismedienzentrum Freiburg i. Br.:
Tel 0761 278079/278076 oder kmz@kmz-freiburg.de


 

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Medienkompetenztag 2017 "Big Data" vom 05.10.2017 "Denn wir wissen (nicht) was wir tun ..."

Der Medienkompetenztag 2017 in Zusammenarbeit mit dem 4. passt! Fachgespräch verlief erfolgreich.

Diese Themenfelder standen im Mittelpunkt: Big Data – was versteht man darunter? Warum werden die Daten gesammelt? Wie werden Sie gesammelt? Wem gehören die Daten? Welche Bedeutung hat dies für unseren pädagogischen Alltag? 


Schauen Sie sich das Video der Landesanstalt NRW für Medien an (s.u.)



Mit dem Marktplatz medialer Faszinationen stellten Schüler und Schülerinnen des sozialwissenschaftlichen und des technischen Gymnasiums Müllheim die aktuellen Nutzungsvorlieben vor.


Big Data Referenten Abschlussbild



Montag, 25. September 2017

BZ Artikel zur Digitalisierung an Schulen

"Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und die Stadt Freiburg haben mit dem Kreismedienzentrum (KMZ) eine Einrichtung, die Schulen in Fragen der Digitalisierung berät und fortbildet." - Lesen Sie weiter -

Wenn Tafeln zu Tablets werden (veröffentlicht am Sa, 23. September 2017 auf badische-zeitung.de)

Montag, 29. Mai 2017

Kinder und Smartphones - Die neue BLIKK-Studie

Ein differenzierter Blick auf die vom Bund in Auftrag gegebene Blikk-Medienstudie 2017 ist nötig, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Einseitige Kausalitäten können zu Fehlinterpretationen führen. Heute wurde das Ergebnis der Studie vorgestellt. Mehr dazu hier.

Fakt ist, dass sich die Kinder und Jugendlichen bewähren müssen. Durch reine Bewahrung ist das nicht möglich. Mehr zur Studie können Sie auch hier lesen.

Hier können Sie die Präsentation der Drogenbeauftragten des Bundes nachschauen.


Freitag, 31. März 2017

Rekordzugriff auf KMZ Homepage in den letzten 6 Jahren

Noch nie wurde die Homepage des KMZ Freiburg in einem Monat seit der Schaltung angeklickt, wie im März 2017. DANKE! Der Mai 2017 sprengt alle Rekorde noch einmal. WOW! Der September schließt an der Tendenz an. REKORD!